Türkische Kampf-Jets verletzten griechischen Luftraum

Die griechische Luftwaffe meldet, dass sechs türkische Kampfjets in den griechischen Luftraum eingedrungen waren und von griechischen Maschinen abgedrängt werden mussten. Alexis Tsipras sagte, zum Glück seien die Griechen nicht so kriegslüstern wie die türkischen Piloten. Sechs türkische F-16 Kampfjets sind am Dienstag zwischen Samos und Chios in den griechischen Luftraum eingedrungen. Innerhalb des Luftraums […]

Kehrtwende: IWF gibt Forderung nach Schuldenschnitt für Griechenland auf 

Weil die europäischen Steuerzahler die Rückzahlung der IWF-Kredite übernommen haben, rückt der IWF nun offenbar von seiner noch vor wenigen Wochen vehement vorgetragenen Forderung nach einem Schuldenschnitt für Griechenland ab. IWF-Chefin Christine Lagarde will den Posten behalten und muss sich zu diesem Zweck der Unterstützung von Angela Merkel versichern. Ihr dürfte in diesen Tagen das […]

Schäuble knickt ein: EU beschließt Blitz-Überweisung an Griechenland 

Wolfgang Schäuble ist überraschend zum Tsipras-Versteher geworden: Schäuble lobt die Politik der Syriza. Möglicherweise setzt Schäuble darauf, dass die linke Regierung wegen der neuen harten Austeritäts-Auflagen schon bald zerbricht. Die EU bewilligte am Freitag eine Blitz-Überweisung an Griechenland, um die EZB auszubezahlen. Bundesfinanzminister zeigte sich auf dem gestrigen Euro-Gruppen-Treffen überraschend milde gegenüber Griechenland.  

Türkei nützt Schwäche Griechenlands für Luftraum-Verletzungen 

Griechenland meldet, dass türkische Kampfjets regelmäßig den griechischen Luftraum verletzen würden. Im vergangenen Jahr soll es 2.224 Vorfälle gegeben haben. Sowohl Athen als auch Ankara erheben Ansprüche auf den Luftraum und die Gewässer in der Ägäis. Türkische Kampfjets sollen nach Angaben des griechischen Militärs regelmäßig den griechischen Luftraum über der Ägäis verletzen.  

EZB räumt ein: Euro-Zone funktioniert nicht wie geplant

Die EZB gesteht ein, dass die Unterschiede zwischen den Staaten der Währungsunion durch den Euro nicht geringer geworden sind. Der Grund liegt nicht in der Krise, sondern in den schwachen Institutionen. Der Fortschritt sei „enttäuschend“, schreibt die EZB. Interessant: Die gemeinsame Währung hat den Problem-Staaten nicht geholfen, ihre politischen und wirtschaftlichen Strukturen effizienter zu machen […]